Fairing Flex (Projekt 142324) – Im Rahmen des Projekts werden Leichtbaulösungen für Transportbehältnisse von Lastenrädern und Verkleidungen für Liegeräder untersucht und entwickelt. Durch die leichteren Konstruktionen müssen Lastenradfahrer beim Transport weniger Energie aufwenden, wodurch die Reichweite und Geschwindigkeit bei der Fahrt mit Cargobikes erhöht wird. Bei elektrisch unterstützten Antrieben führt ein verringerter Energieverbrauch bei der Fahrt zu höherer Akkulaufzeit. Das Projekt trägt somit dazu bei, dass Fahrräder als umweltfreundliche Transportmittel attraktiver werden. Dafür werden folgende Aspekte bearbeitet:

  • Entwicklung einer teilselbsttragenden Verkleidung für Velomobile. Die Fertigung erfolgt auf der Fleximould aus dem Projekt Smart Production. Dünnwandiges Material wird zusätzlich versteift.
  • Entwicklung von Leichtbau Lebensmitteltransportboxen für Cargobikes. Hierbei spielt nicht nur das Gewicht, sondern auch die Isolationsfähigkeit eine große Rolle, da diese bei Lebensmitteltransporten relevant ist.
  • Der Aspekt der Nachhaltigkeit wird auch bei der Materialauswahl so weit wie möglich einbezogen. Es werden entweder Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen einbezogen oder Materialien, die aus anderen Produkten wiederverwendet werden können bzw. die nach ihrem Lebenszyklus als Transportbox/Verkleidung als Ausgangsmaterial für andere Produkte dienen.
  • Die gewonnen Erkenntnisse werden aufbereitet und in Workshops an Unternehmen aus der Region vermittelt, um die zukünftige Anwendung anzuregen.

Mit dem Vorhaben leisten die Partner gemeinsam einen Beitrag für die klimaneutrale Mobilität, da unter anderem mit den Lastenrädern CO2-neutral Logistik auf kurzen Wegstrecken ermöglicht wird.

Das Projekt Fairing Flex wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW (MWIDE NRW), des Ministerie van Economische Zaken en Klimaat, sowie der Overijssel kofinanziert.